Dr. Antje Fehr

Dr. Antje Fehr

Psychologische Psychotherapeutin

Ich sehe meine Aufgabe als Psychotherapeutin darin, Menschen zu unterstützen ihr Leben – mit seiner Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – anzunehmen und sie zu ermutigen, die Verantwortung dafür zu übernehmen, es nach ihren Bedürfnissen und Wünschen zu gestalten.
Elternzeit bis 23.05.2019
Elternzeit 30%

PERSÖNLICHE DATEN

geboren1984 in Sindelfingen
Sprachen:         deutsch, englisch
Familienstandverheiratet, 1 Kind
  

BERUFSBEZOGENE TÄTIGKEITEN

  

ab 2014

Psychologische Psychotherapeutin (VT) in der Praxis Sabine Wery von Limont

2011-2013

Diplompsychologin und wissenschaftliche Mitarbeiterin am Zentrum für Integrative Psychiatrie an der Universitätsklinik Lübeck

2010-2011

Praktische Tätigkeit als Psychologin in Ausbildung an der Universitätsklinik Lübeck, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, CBASP Depressionsstation

2010

Praktische Tätigkeit als Psychologin in Ausbildung bei Verhaltenstherapie Falkenried, MVZ GmbH in der Erwachsenen- sowie Kinder-&Jugendtherapeutischen Ambulanz

AUS-, FORT- UND WEITERBILDUNGEN

  

2017

Abschluss der EMDRIA-Ausbildung zur EMDR-Therapeutin (EMDRIA Deutschland) mit EMDRIA-Europa-Zertifizierung

2016

Erlangung der Doktorwürde (Doktorin der Humanbiologie) an der Universität zu Lübeck

2013

Approbation, Eintrag ins Arztregister KVHH

2010-2013

Weiterbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin für Erwachsene, Kinder u. Jugendliche – Schwerpunkt Verhaltenstherapie am Ausbildungsinstitut für Verhaltenstherapie Falkenried (VTFAW) Hamburg

2004-2009

Studium der Psychologie (Diplom) an der Albert-Ludwigsuniversität Freiburg, Schwerpunkte: Klinische Psychologie und Systemische Familientherapie

2004

Abitur

WISSENSCHAFTLICHE VERÖFFENTLICHUNGEN

  1. Kizilhan, J.I., Roniger, A., Heyman F, Tritt, K. Validation of a Turkish Version of the ICD-10 Symptom Rating (ISR). Europe`s Journal of Psychology , 2013, Vol. 9(2), 366-377.
  2. Klein JP, Roniger A, Schweiger U, Späth C, Brodbeck J. The association of childhood trauma and personality disorder with adult chronic depression. A cross-sectional study in depressed outpatients. J Clin Psychol., 2015; 76(6):794-801.
  3. Roniger, A, Späth, C, Schweiger, U, Klein, J. P.: A Psychometric Evaluation of the German Version of the Quick Inventory of Depressive Symptomatology (QIDS-SR16) in Outpatients with Depression Psychometrische Evaluation der deutschen Übersetzung des Quick Inventory of Depressive Symptomatology (QIDS-SR16) bei ambulanten depressiven Patienten. Fortschr Neurol Psychiatr 2015; 83(12): e17-e22.
  4. Brodbeck, J, Fassbinder, E, Schweizer, S, Fehr, A, Spät, C,  Klein, JP: Differential associations between patterns of child maltreatment and comorbidity in adult depressed patients. J Affect Disord. 2018 Jan 2;230:34-41. doi: 10.1016/j.jad.2017.12.077. [Epub ahead of print] PMID: 29407536.